Sign in to follow this  
The_Talisman

Dark Passion Play (2007)

7 posts in this topic

157525.jpg

 

Tracklist:

 

1. The Poet And The Pendulum

2. Bye Bye Beautiful

3. Amaranth

4. Cadence Of Her Last Breath

5. Master Passion Greed

6. Eva

7. Sahara

8. Whoever Brings The Night

9. For The Heart I Once Had

10. The Islander

11. Last Of The Wilds

12. 7 Days To The Wolves

13. Meadows Of Heaven 

 

Besetzung: 

 

goodwp.com_15482.jpg

 

Marco Hietala - Bass & Gesang

Tuomas Holopainen - Keyboard

Anette Olzon - Gesang

Emppu Vuorinen - Gitarre

Jukka Nevalainen - Drums

 

__________________________________________

 

Was war das für eine Aufregung: Nightwish trennen sich von Tarja? Wer wird die Neue? Nightwish ohne Tarja? Sind Nightwish am Ende?

 

Ich denke, jeder der vor "Dark Passion Play" zu Nightwish gestoßen ist, kann sich noch sehr gut an die Zeit erinnern. Chrissie meinte so schön im Lieblingsalbum-Topic: "Dark Passion Play war für mich das emotionalste Album, heiß ersehnt, in gespannter Erwartung auf die neue Sängerin". Da kann ich zu 100% zustimmen. Was war es für eine aufregende Zeit. Man hat nach jeder noch so kleinen Information gehechelt. Man wurde von Gerüchten nur so überflutet und dann war es endlich so weit, Nightwish stellten Anette Olzon vor. 

Ich kann mich noch sehr gut an das Begrüßungs-Video erinnern und wie ich "Eva" das erste mal hörte. Ich fand die Schwedin sofort Sympathisch und auch "Eva" hörte ich hoch und runter. Dennoch wartete man auf einen Power-Song mit ihrer Stimme.

Dann gab es die ersten Schnipsel von "Amaranth", "Master Passion Greed" und "7 Days To The Wolves" und ich war hin und weg. Ich hörte diese Sekunden Schnipsel gefühlte 100 mal täglich. 

Dann erschien der Single Hit "Amaranth" und das Album - ich war nun restlos begeistert. Ich liebte Anette´s warme Stimme! Trotz das "Dark Passion Play" ein sehr dunkles Album war, machte es gerade durch Anette´s Stimme einfach Spaß. 

 

Damals machte ich gerade eine Ausbildung in einem bekannten Elektronik Markt und war in meiner Lieblingsabteilung: Tonträger. Als "Dark Passion Play" neu auf dem Markt war dachte ich mir: "komm leg´s mal ein".  :D

Erst wurde ich von meinen Mitarbeitern schief angeschaut: "ein Azubi entscheidet hier wohl die Musik?", doch sie ließen mich erst mal machen, auch wenn sie erst mal verwundert schauten, als der ruhige Anfang von "The Poet And The Pendulum" vorbei war.  :rofl:

Doch innerhalb der 14 Min "The Poet And The Pendulum" verkaufte ich damals ungelogen 25 Stück von "Dark Passion Play". Die Kunden strömten zu mir und wollten wissen, was da für geniale Musik läuft.  :happy: Ab da durfte ich öfter die Musik auswählen.  :giggle: Eigentlich hätte ich auch eine Goldene Schallplatte von "Dark Passion Play" verdient.  :D

 

"Dark Passion Play" war damals definitiv ein Hörerlebnis für mich, wie ich es vorher noch nicht hatte und auch heute höre ich das Album noch zu gern. Highlights ganz klar mein Liebling "The Poet And The Pendulum", "Amaranth", "Cadence Of Her Last Breath", "Sahara", "The Islander"..eigentlich wieder das komplette Album - nur "Whoever Brings The Night" & "For The Heart I Once Had" werden gerne mal übersprungen.

 

Was sagt ihr zu "Dark Passion Play"? Welcher ist euer Lieblings-Song? Habt ihr besondere Erinnerungen zu dem Album?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach der trennung von Tarja war ich, wie wahrscheinlich viele andere auch, erstmals sehr skeptisch wie Nightwish ohne Tarja klingen werden. Die erste Single "Eva" hat mich dann auch nicht wirklich angesprochen was aber weniger an Anette sondern mehr an den Song an sich lag, für mich ist es nach wie vor die schwächste Nightwish Ballade. Dadurch waren meine Erwartungen etwas gedämpft umso mehr hat mich das ganze Album dann doch positiv überrascht.

 

Ich schätze Anette als Sängerin sehr, ich finde sie hat sich gut eingefügt und Songs wie "The Poet and The Pendulum", "Bye Bye Beautiful", "Amaranth", "Cadence Of Her Last Breath", "The Islander", "Sahara", "Meadows Of Heaven" und das für mich alles überragende "7 Days To The Wolf" haben mich dann doch gepackt.

 

Letztendlich würde ich hier aber doch 2 Lieblingssongs nennen, zum einen "7 Days To The Wolf" und "Meadows Of Heaven", gerade bei diesem Song zeigt Anette eine sehr gefühlvolle und großartige Gesangsleistung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es hat Jahre gedauert bis ich mich mit der neuen Stimme und diesem Album anfreunden konnte. Mittlerweile mag ich das Album und liebe Anettes Stimme auch bei diesem Album, zumindest bei den meisten Songs. "The poet and the pendelum" wünsche ich mir bis heute aber lieber von Tarja eingesungen. Anette singt hier nicht schlecht, aber hätte mir doch die Power von Tarja gewünscht. Aus diesem grund gehört der Song nicht zu meinen Lieblingssongs des Albums. Ich mag das gefühlvolle "Eva", "Meadows of heaven", "The Islander", "Last of the wilds" und "Seven days to the wolves" sehr. Auch wenn der Song nicht direkt zum Album gehört, aber "While your lips" are still red" verursacht auch Gänsehaut pur.

Insgesamt liebe ich bei diesem Album Anettes extrem gefühlvolle Stimme, wobei ich ehrlich sagen muss, dass Marco für mich noch mehr herausragend ist. Hätte nicht gedacht, dass er so genial singen kann.

Zwar nicht störend, aber trotzdem fehl am Platz empfinde ich "Bye bye beautiful" und "Master passion greed". Dieser zusätzliche Tritt Tarja und ihrem Ehemann gegenüber war wirklich nicht nötig.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mich hat die düstere Atmosphäre dieses Albums sofort gefangengenommen. TPATP war vom ersten Augenblick mein Lieblingssong. herrausragend finde ich auch The Islander wo Marco mich vollends überzeugen konnte.

 

Ich hoffe das sie bei der Tour TPATP wenigstens 2 mal spielen der Song hat bei mir, als Floor ihn auf der Baltic Princess gesungen hat, nochmal richtig eingeschlagen und gehört zu meinen 4 Lieblingssongs der Band!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch wenn der Song nicht direkt zum Album gehört, aber "While your lips are still red" verursacht auch Gänsehaut pur.

 

 

Ohja! Was für ein Song. Damals hat mich Marcos Stimme total umgehauen, hatte ihn noch nie zuvor so singen gehört. 

Auch "Escapist" von der "Bye Bye Beautiful" Single gehört nach wie zu meinen Lieblings Nightwish Songs.  :music:

 

"The Poet And The Pendulum" würde ich auch zu gerne mal wieder Live sehen.  :wub:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dark Passion Play war 2010 mein erstes Nightwish-Album. Damals hat mir das Album blendend gefallen, aber mittlerweile ändert sich meine Meinung ab und zu. Mal finde ich, dass das Album zu bombastisch ist und dadurch arrogant wirkt, andermal störe ich mich nicht am Bombast so wie im Moment.

 

Aber einen Moment gibt es der hat mich schon von Anfang an gestört und das tut er immer noch: Das Ende (ca die letzten zwei Minuten) von Meadows of Heaven. Da wird das Orchester mit voller Kraft eingesetzt, hinten dran die Gitarren, obendrauf noch Gospelsänger und zu aller letzt noch Anettes Gesang. Das ist schlicht und ergreifend zu viel, das erschlägt einen ja förmlich.

Dennoch ist das Album mit Schuld an meinem Musikgeschmack, den es letztlich auch ziemlich geprägt hat. Dafür liebe ich dieses Album noch heute.

 

Highlights sind für mich: "The Poet and the Pendulum", "The Islander", "Last of the Wilds"

 

 

 

Auch wenn der Song nicht direkt zum Album gehört, aber "While your lips are still red" verursacht auch Gänsehaut pur.

 

 

Ohja! Was für ein Song. Damals hat mich Marcos Stimme total umgehauen, hatte ihn noch nie zuvor so singen gehört. 

Auch "Escapist" von der "Bye Bye Beautiful" Single gehört nach wie zu meinen Lieblings Nightwish Songs.  :music:

 

"The Poet And The Pendulum" würde ich auch zu gerne mal wieder Live sehen.  :wub:

 

"Escapist" und "While Your Lips are Still Red" habe ich erst Monate nach dem Album kennengelernt, aber als ich die Lieder gefunden hatte, da liefen die so oft wie DPP ingesamt zu dem Zeitpunkt bei mir.

Marcos Stimme passt zu einfach zu Balladen und mag es, dass die Melodie nur durch eine einzige Geige gespielt wird. Das lässt die Melodie zart und zerbrechlich wirken, passend zum Lied. Ich würde Marco auch in Zukunft gerne öfter in Balladen hören, das liegt ihm sehr gut :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde Marco auch in Zukunft gerne öfter in Balladen hören, das liegt ihm sehr gut :)

 

Dem kann ich nur zustimmen! Marco hat eine wahre Gänsehaut-Stimme...wenn ich da nur an den Anfang von dem Song "Tides" seiner Band Tarot denke.  :swoon:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this