Martin

Members
  • Content count

    436
  • Joined

  • Last visited

  • Days Won

    1

Martin last won the day on August 11 2016

Martin had the most liked content!

Community Reputation

28 Neutral

About Martin

  • Birthday 09/05/1975

core_pfieldgroups_3

  • Your real name
    Martin

Profile Information

  • Gender:
    Male
  • Location:
    Austria / Vienna

About You

  • Favourite Food
    Wiener Schnitzl
  • Favourite Animal
    Dog
  • Favourite Beverage
    Almdudler
  • Favourite Colour
    black ;)
  • Favourite Place
    Vienna
  • Countries Visited
    Germany, Turkey, England, USA, Netherlands
  • Do You Drink Alcohol
    no
  • Do You Smoke
    no
  • Do You Collect Anything
    CDs and DVDs
  • Do You Have Pets
    unfortunately not
  • Do You Play An Instrument
    no
  • Phobias
    Spiders

Nightwish

  • How Did You Discover Nightwish
    with the "Oceanborn" album
  • How Many Times Seen Live?
    5 times
  • Favourite Album
    Oceanborn
  • Favourite Song
    Passion And The Opera
  • Least Favourite Album
    Endless Forms Most Beautiful
  • Least Favourite Song
    Elan, My Walden, Alpenglow, Edema Ruh

General Music

  • Favourite Music Video
    Sinister Sister (Die Kammer)
  • Favourite Singer
    Vincent Cavanagh (Anathema), Mick Moss (Antimatter), Jonas Renkse (Katatonia), Marcus Testory (Die Kammer)
  • Favourite Guitarist
    Daniel Cavanagh (Anathema), Mick Moss (Antimatter)
  • Favourite Pianist/Keyboard Player
    Jon Oliva (Savatage)
  • Favourite Non NW Song?
    One Last Goodbye (Anathema), The Last Laugh (Antimatter), Evidence (Katatonia)
  • Best Concert Attended
    Anathema unplugged 2004 in Vienna
  • Favourite Non NW Album?
    Alternative 4 (Anathema), Leaving Eden (Antimatter), Viva Emptiness (Katatonia), How To Measure A Pllanet (The Gathering), Views From The Inside (Die Kammer)
  • Favourite Composer?
    Daniel Cavanagh, Mick Moss, Marcus Testory
  • Favourite Band/Artist?
    Anathema, Antimatter, Katatonia, The Gathering, Die Kammer

Entertainment

  • Favourite Actor/Actress
    Nathan Fillion, Tatiana Maslany
  • Favourite Director(s)
    Guillermo Del Toro
  • Favourite Movie(s)
    Pans Labyrinth, Hellboy 1 + 2, The Crow
  • Favourite TV Show(s)/Series
    Castle, Person Of Interest, Orphan Black, Arrow, The Flash, Agents Of S.H.I.E.L.D., Monk
  • Favourite Movie Soundtrack
    The Crow

Recent Profile Visitors

915 profile views
  1. AMORPHIS - enthüllen Albumtitel, Cover + Veröffentlichungsdatum! Die Melancholic Progressive Metaller AMORPHIS haben endlich die Aufnahmen für ihr neues Album beendet, das unter dem Titel »Queen Of Time« am 18. Mai via Nuclear Blast veröffentlicht wird! Im Vergleich zu seinem Vorgänger »Under The Red Cloud« (2015) werden auf der neuen Platte nicht nur richtige Streicher und Flöten auftauchen - komplexe Orchesterarrangements und Chorparts verleihen zudem dem Sound seinen letzten Schliff! Auch wird AMORPHIS' Texter Pekka Kainulainen das erste mal auf einem Album zu hören sein, denn es beinhaltet eine finnische Rede von Pekka. Heute enthüllt die Band weitere Details zur Produktion, dem Albumtitel, dem Albumcover und über die Zusammenarbeit mit ihrem neuen/alten Bassisten Olli-Pekka Laine. Produzent der Platte ist, wie auch schon bei seinem Vorgänger, wieder einmal Jens Bogren (OPETH, AMON AMARTH, KREATOR, u.v.m.), der bekannt dafür ist die Künstler während des Aufnahmeprozesses immer wieder herauszufordern und zu motivieren - und dabei auch nicht zurück zu schrecken, sie bis an ihre Grenzen gehen zu lassen! Esa kommentiert: "Ich denke, dass »Queen Of Time« sich für uns alle zu einer großen Überraschung herauskristallisiert hat. Während der Proben und der Vorproduktion hatten wir keine Ahnung, welch gigantisches Bild zur Soundkulisse Jens in seinem Kopf hatte. Es ist eine sehr natürliche Fortsetzung zu »Under The Red Cloud«, aber mit Steroiden. Die Songs sind aggressiver doch auch viel dynamischer, harmonischer und mit mehr Orchesterarrangements. Das Ergebnis ist AMORPHIS in einer Form, wie man uns noch nie zuvor gehört hat! Zusammenfassend kann man sagen, dass die Arbeit mit Jens rundum gut gelaufen ist. Als Mensch ist er uns sehr ähnlich - wir teilen denselben komischen Humor und wir arbeiten alle gerne hart." Das Cover-Artwork, das erneut vom französischen Künstler Jean "Valnoir" Simoulin von Metastazis entworfen wurde, fängt das Gefühl der Texte und der Musik ein. Mit Pekka Kainulainens (Texter) Worten ist das lyrische Thema universell: "Kulturen erheben sich, gedeihen und werden zerstört. Die Geschichte des Menschen ist die Geschichte des Suchens, Findens und Vergessens. Ein einziger Funke kann die Welt in Brand stecken, eine einzelne Idee kann eine neue Kultur entstehen lassen. Die Größten können in Bedeutungslosigkeit versinken, die Kleinsten können die Kraft für Veränderung halten. Die Texte auf diesem Album sind entfernte Echos uralter Waldvölker aus einer Zeit, in der die Bedeutung durch die kosmischen Kräfte bestimmt wurde, die Geburt und Tod regieren. Wenn die Verbindung verloren ging, suchten sie nach einer Wissensquelle, fanden eine neue Richtung, und ein neues Zeitalter begann." »Queen Of Time« wird das erste Album mit ihrem alten/neuen Bassisten Olli-Pekka 'Oppu' Laine sein, der nach dem Austritt von Basser Niclas Etelävuori (in 2017) zur Band zurückkehrte. Oppu war einer der Gründungsmitglieder von AMORPHIS (1990) und nahm bereits die ersten sieben Platten (»The Karelian Isthmus« LP, 1992; »Privilege Of Evil« EP, 1993; »Tales From The Thousand Lakes« LP, 1994; »Black Winter Day« EP, 1995; »Elegy« LP, 1996; »My Kantele« EP, 1997 sowie die »Tuonela« LP, 1999) mit der Band auf, bevor er im Frühling 2000 die Band verließ. "Um ehrlich zu sein war Oppu der einzige Nachfolger für Niclas, den wir uns für AMORPHIS vorstellen konnten. Es war lustig - als wir letzten Sommer die ersten Shows zusammen spielten, fühlte es sich wie gestern und sehr vertraut an. Oppu war bei der Arrangierung unserer Songs beteiligt und brachte auch schon einige Songs auf den Tisch - und zwar ziemlich gute!", sagt Esa. Und Oppu fügt hinzu: "Obwohl das letzte Jahr mit AMORPHIS sehr aufregend, nostalgisch und lustig war, war es auch wirklich angenehm, wieder mit den Jungs zusammen zu sein. Als Klischee-Ausdruck könnte man sagen, es war wie nach einer langen Odyssee. Nach achtzehn Jahren fühlt es sich an, als würden wir da weiter machen, wo wir in den guten alten Tagen aufgehört hatten! Ich freue mich sehr auf die bevorstehende Tour. Das neue Album ist wirklich ein starkes Paket und die einzige harte Herausforderung wird die Entscheidung sein, welche Songs wir davon live spielen! Wir können mit Sicherheit sagen, dass wir einige Killer-Shows für die nächsten Jahre in Petto haben. Danach prognostiziere ich eine lange und fruchtbare Karriere für die Band in ihrer jetzigen Form..." AMORPHIS werden schon bald den Vorverkauf für »Queen Of Time« starten und ihre erste Single veröffentlichen - bleibt also dran, um keine weiteren Infos zu verpassen! http://www.nuclearblast.de/de/label/music/band/news/details/5301292.70915.amorphis-enth-uuml-llen-albumtitel-v-ouml-datum.html
  2. AMORPHIS - unveil album title + cover + release date! AMORPHIS have finally finished recording their upcoming new studio album, entitled »Queen Of Time«. The record is scheduled for a May 18th release, via Nuclear Blast. In comparison to its predecessor, »Under The Red Cloud« (2015), the album will include the use of real strings, flutes, orchestral arrangements and even choirs! In addition, this will be the first time that people will be able to hear their lyricist Pekka Kainulainen on the album as he contributes a speech in Finnish. Today, the band unveils some more details on the production, the album title, the album cover and on working with their new/old bassist Olli-Pekka Laine. The album was once again produced by the famous Jens Bogren (OPETH, AMON AMARTH, KREATOR, and many others), who is well-known for challenging, and motivating, the artists during the recording process. He isn’t afraid to push them to their limits! Esa comments: "I guess »Queen Of Time« turned out as a massive surprise to all of us. During the rehearsing and pre-production we didn’t have any idea that Jens had this huge picture inside of his head about the landscape of the album. It’s a very natural continuation to »Under The Red Cloud« but with steroids. The songs are more aggressive but there’s more dynamics, harmonies and orchestral arrangements present. The result is AMORPHIS as something you’ve never heard before! Essentially, working with Jens worked really well. As a person he is very similar to us - we share the same kind of weird humor and we all like to work hard." The cover artwork, which was created once again by French artist Jean ”Valnoir” Simoulin from Metastazis, captures the feeling of the lyrics and the music. With Pekka Kainulainen's (lyricist) words, the lyrical theme is universal: “Cultures rise, flourish, and are destroyed. The story of man is the story of searching, finding, and forgetting. A single spark can set the world afire, a single idea can give birth to a new culture. The greatest can stagnate into insignificance, the smallest can hold the power for change. The lyrics on this album are distant echoes of ancient forest peoples, from a time when meaning was proportioned by the cosmic forces that govern birth and death. If the connection was lost, they sought for a strand of knowledge, found a new direction, and a new age began.” »Queen Of Time« will be also the first album with their old/new bass player Olli-Pekka 'Oppu' Laine following the departure of Niclas Etelävuori in 2017. Oppu was one of the founding members in 1990 and recorded the first seven records with AMORPHIS (»The Karelian Isthmus« LP, 1992; »Privilege Of Evil« EP, 1993; »Tales From The Thousand Lakes« LP, 1994; »Black Winter Day« EP, 1995; »Elegy« LP, 1996; »My Kantele« EP, 1997 and the »Tuonela« LP, 1999) before he parted ways with the band in spring 2000. "To be honest, 'Oppu' was the only guy we could imagine being in AMORPHIS. It was funny - when we started to play our first shows together again last summer it all felt so familiar. He was involved with arranging songs and he also even brought some new songs to the table… really good ones, too!" says Esa. And Oppu adds: "Even though the last year with AMORPHIS has been exciting, nostalgic and fun, it's also been truly comfortable to be with the guys again. As a clichéd expression, it's been like returning home from a lenghty odyssey. After eighteen years, it feels like we are picking up where we left off from the good ol' days! I'm really looking forward for the upcoming tour. The new album itself is a really strong package, the only hard thing will be picking which songs to play live! It’s safe to say we are set to pull off some killer shows over the next few years. After that, I'm predicting a long and fruitful career for the band in its current form..." The band will soon kick off pre-orders for »Queen Of Time« and release their first single, so stay tuned! http://www.nuclearblast.de/en/label/music/band/news/details/5301292.70915.amorphis-enth-uuml-llen-albumtitel-v-ouml-datum.html
  3. A Perfect Circle ist die Zweitband von Tool Sänger Maynard James Keenan, die Band hat mit "Mer de Noms", "Thirteenth Step" und "eMOTIVe" bisher 3 Alben veröffentlicht und am 20.4.2018 erscheint 14 Jahre (!!!) nach "eMOTIVe" das neue Album "Eat The Elephant". Bei Maynard James Keenan muss man wohl immer mit längeren Wartezeiten rechenen (das letzte Tool Album ist ebenfalls vor mittlerweile 12 Jahren erschienen) dementsprechend bin ich sehr gespannt auf "Eat The Elephant": Tracklist: 1. Eat The Elephant 2. Disillusioned 3. The Contrarian 4. The Doomed 5. So Long, And Thanks For All The Fish 6. TalkTalk 7. By And Down The River 8. Delicious 9. DLB 10. Hourglass 11. Feathers 12. Get The Lead Out
  4. New songs so far:
  5. AURI ist ein Projekt von Tuomas (Keyboard, Hintergrundgesang), Troy (Gitarre, Bouzouki, Uilleann Pipes, Flöten, Luftklinger, Bodhran, Keyboard, Gesang) und Johanna Kurkela (Ehefrau von Tuomas - Gesang und Viola). Das Debutalbum soll am 23.3.2018 erscheinen und mit "Night 13" gibt es seit heute eine erste Single, am 9.3.2018 kommt mit "The Space Within" noch eine zweite Single: Tracklist: The Space Within I Hope Your World Is Kind Skeleton Tree Desert Flower Night 13 See The Name Of The Wind Aphrodite Rising Savant Underthing Solstice Them Thar Chanterelles http://www.nuclearblast.de/de/label/music/band/about/4804238.auri.html
  6. They say that you've passed away And I hope you've gone to a better place....
  7. ...und die erste freudige Überraschung wurde diese Woche angekündigt: im Herbst soll mit "Black Market Enlightenment" ein neues Antimatter Album kommen
  8. Vor ein paar Wochen wurde übrigens ein neuer Clip zu "Hither and Thither" veröffentlicht, was das angeht hat es sich bei der Kammer zum Running Gag entwickelt zur jeder Jahreszeit eine neue Version des Songs einzuspielen und zu filmen, mittlerweile ist dies die 19. Version Ebenfalls mit einem hohen Unterhaltungswert sehr empfehlenswert :
  9. Wien klingt für mich schon mal gut, ich möchte aber zuerst das neue Album hören und mache es davon abhängig ob ich hingehe. "Hydra" hat mir eigentlich wieder besser gefallen als die Alben davor da hoffe ich mal dass das neue Album auch wieder überzeugen kann.
  10. Best Of's sind halt immer so eine Sache, für diejenigen die noch nicht so viel von Nightwish haben macht es sicherlich Sinn aber für langjährige Fans bietet sie nicht wirklich was neues daher werde ich sie mir auch nicht holen, sogar das "Nightwish" Demo habe ich. Über die Veröffentlichungspolitik von Nuclear Blast mit mehreren Vinyls, Earbook und normaler CD wundere ich mich schon gar nicht mehr
  11. Diesen Freitag erscheint ja das neue Album "Sing Of The Dragonheart", von diesem wurden bereits 2 Videoclips veröffentlicht (im Laufe des heutigen Tages soll noch ein dritter kommen) und heute wurden Tourdaten bekannt gegeben: 24.04. DE München - Backstage 25.04. DE Siegburg - Kubana 26.04. DE Essen - Turock 01.05. DE Hamburg - Knust 02.05. DE Erfurt - From Hell 03.05. DE Berlin - Frannz 04.05. DE Weinheim - Café Central edit: Hier nun auch der Clip zum dritten neuen Song "Jomsborg"
  12. Am 9.3.2017 erscheint eine neue "minimized" EP: DIE KAMMER MINIMIZED EP #01 Neue EP mit neun Songs, arrangiert in radikal minimierten Gitarre-Gesang-Versionen. Akustisch zerbrechlich. Reduziert auf Emotion. Intim und intensiv interpretiert von Marcus Testory und Matthias Ambré. 3 x Zukunft: Drei brandneue Songs, hier vorab in Minimized-Version 3 x Gegenwart: Drei eigentümliche Varianten bekannter Kammer-Songs 3 x Vergangenheit: Drei wagemutige Neuauflagen aus der Vor-Kammer-Zeit Gast: Tabea Rotter (Cello) Ab Freitag den 9. März 2017 im Handel. Unterstützt das Projekt und bestellt jetzt schon vor: http://www.delicious-releases.de/Die-KAMMER-minimized-EP-1-94070.html Marcus Testory und Matthias Ambré werden auch zu zweit "minimized" Konzert spielen, bei der kommenden Tour der Letzten Instanz sind sie als Support dabei: 15.03.2018 NÜRNBERG – Hirsch 16.03.2018 KÖLN – Essigfabrik 22.03.2018 ROSTOCK – Mauclub 23.03.2018 HAMBURG – Knust 24.03.2018 BERLIN – Columbia Theater 05.04.2018 FRANKFURT – Batschkapp 06.04.2018 MÜNCHEN – Backstage 07.04.2018 WIEN - Szene 14.04.2018 HANNOVER – Musikzentrum
  13. Im Zuge der "Decades" Welttournee erscheint am 9.3.2018 mit "Decades - An Archive Of Songs 1996 - 2015" das gleichnamige Best Of Album von Nightwish, heute wurde das Cover und die Tracklist bekannt gegeben: CD1 01. The Greatest Show On Earth 02. Élan 03. My Walden 04. Storytime 05. I Want My Tears Back 06. Amaranth 07. The Poet And The Pendulum 08. Nemo 09. Wish I Had An Angel CD2 01. Ghost Love Score 02. Slaying The Dreamer 03. End Of All Hope 04. 10th Man Down 05. The Kinslayer 06. Dead Boy’s Poem 07. Gethsemane 08. Devil & The Deep Dark Ocean 09. Sacrament Of Wilderness 10. Sleeping Sun 11. Elvenpath 12. The Carpenter 13. Nightwish (demo) Die Originalversionen der Songs wurden alle remastered, sowohl im offiziellen Nightwish Shop als auch im Nuclear Blast Shop ist "Decades - An Archive Of Songs" vorbestellbar (es gibt 3 Vinylversionen, eine 2 CD Earbook Version und eine 2 CD Digipak Version): https://www.backstagerockshop.com/collections/nightwish http://www.nuclearblast.de/de/shop/artikel/gruppen/51000.1.nuclearblast.html?records_per_page=9&custom_keywords=NIGHTWISH&custom_artists=70948&custom_deliverable=f
  14. Aeverium - Time (Aeverium were formed just 4 years ago but they became quickly one of my favourite bands with their fresh sound and their amazing singers Aeva Maurelle and Marcel Roemer, favourite songs: What About Me, Home, Brave New World and Resurrected) Amy Macdonald - Under Stars (This year I went to a concert of Amy Macdonald without great expectations but I was so impressed of her voice and hearing her sing "Never Too Late" took my breath away... Yeah it's Pop/Rock but I was really surprised how much I felt in love with this record and Amy's voice , I also had the chance to meet her after the concert and she is such a lovely and sweet person . Favourite songs: Never Too Late, Dream On, The Rise & Fall) Anathema - The Optimist (after almost 20 years still an amazing band with an unique sound, favourite songs: Endless Ways, The Optimist, Springfield) Depeche Mode - Spirit (well what can I say about Depeche Mode, these guys are legends and "Spirit" is in my opinion their best album since "Ultra", favourite songs: Going Backwards, You Move, So Much Love) Eisbrecher - Sturmfahrt (a german band that many people compare to Rammstein but I think the sound of Eisbrecher is more diversified and their lyrics are much better . favourite songs: Was ist hier los?, In einem Boot, Das Gesetz) Exit Eden - Rhapsodies In Black (I think it's a really great album, I like the concept and the covers are cool, favourite songs: Total Eclipse Of The Heart, Incomplete, Impossible) Hallatar - No Stars Upon The Bridge (After the tragic death af Aleah Starbridge her companion Juha Raivio recorded this musical monument to her, the vocals of Tomi Joutsen sound even more variable than his works with Amorphis. A very emotional record, favourite songs: Dreams Burn Down, My Mistake, Severed Eyes) Lord Of The Lost - Swan Songs II (Lord Of The Lost is a german Dark / Gothic Rock band that rearranged their songs into a classical sound on their first Swan Songs record and also wrote new songs especially for classical instruments. This is a follow up, they made a record with completely new songs and on a special bonus CD there are again old songs that have been rearranged. I'm not a big fan of the original sound of Lord Of The Lost but the classical Swan Songs records are really amazing, favourite songs: Lighthouse, My Better Me, Waiting For You To Die) Moonspell - 1755 (to make a record based on the earthquake in Lissabon only with portuguese lyrics is really an ambitious and impressive project, favourite songs: In Tremor Dei, Desastre, Lanterna Dos Afogados) Paradise Lost - Medusa (I think "The Plague Within" is a little bit better but "Medusa" is still a good record, favourites: "Until The Grave", "The Longest Winter" and the title track) The Dark Element - The Dark Element (To be honest I was a little sceptical after hearing the title track for the first time which I still don't really like. But beside that it's a really great record that and Anette's voice is gorgeous as always, welcome back! Favourites: The Last Good Day, Dead To Me, Heaven Of Your Heart) Xandria - Theater Of Dimensions (Much better than "Sacrificium" and perhaps their best album in general. The departure of Dianne is really sad but to be honest it makes me sick that people only have to blame the boys for the whole situation, there are always two sides of a story and im my opinion Dianne is not that innocent like many people think... favourite songs: Forsake Love, Dark Night Of The Soul, Burn Me) Letdowns: Vuur - In This Moment We Are Free (Anneke Van Giersbergen is without a doubt an amazing vocalist but even the best singer can't rescue a musically weak record, I still prefer The Gathering without Anneke than Anneke without The Gathering...) Linkin Park - One More Light (the title track is an emotional highlight and really amazing but unfortunately it's the only highlight... ) Releases in 2018 I'm looking forward to: Amorphis, Editors, Die Kammer
  15. Top Neuerscheinungen (alphabetische Reihenfolge) Aeverium - Time Amy Macdonald - Under Stars Anathema - The Optimist Depeche Mode - Spirit Eisbrecher - Sturmfahrt Exit Eden - Rhapsodies In Black Hallatar - No Stars Upon The Bridge Lord Of The Lost - Swan Songs II Moonspell - 1755 Paradise Lost - Medusa The Dark Element - The Dark Element Xandria - Theater Of Dimensions Enttäuschende Neuerscheinungen Vuur - In This Moment We Are Free, Cities -> Anne Van Giersbergen ist für mich immer noch eine großartige Sängerin aber musikalisch finde ich das Album enttäuschend, keine Ahnung warum aber The Gathering ohne Anneke begeistern mich weitaus mehr als Anneke ohne The Gathering... ASP - Zutiefst -> eine früher von mir sehr geliebte Band von der ich mich leider immer mehr entferne, das Album ist für mich im wahrsten Sinne des Wortes der bisherige Tiefpunkt von ASP... Linkin Park - One More Light -> der Titelsong ist zweifellos ein eigenes emotionales Highlight aber der Rest ist sehr enttäuschend Bester Song des Jahres Da gibt es mehrere : Aeverium - Resurrected, Amy Macdonald - Never Too Late, Anathema - Springfield, Eisbrecher - In einem Boot, Hallatar feat. Aleah Starbridge - Dreams Come Burn, Linkin Park - One More Light (wie bereits erwähnt ist der Titelsong für mich das einzige Highlight vom Album), Lord Of The Lost - Lighthouse, Moonspell - In Tremor Dei, Paradise Lost - Until The Grave, The Dark Element - Dead To Me Schlimmster Song des Jahres So ziemlich alles von Wanda und Seiler und Speer, es tut mir als Österreicher in der Seele weh dass mittlerweile so ein musikalischer Schwachsinn aus unserem Land kommt... Neuentdeckungen Hmm ist die Frage wie man Neuentdeckung definiert, ich könnte jetzt Hallatar und The Dark Element nennen dadurch dass hinter diesen Bands aber Musiker stehen die ich schon länger kenne würde ich Lord Of The Lost eher als eine Neuentdeckung bezeichnen die ich bisher kaum so wirklich wahrgenommen habe, darüber hinaus auch Cellar Darling. Bei Exit Eden bleibt wiederum abzuwarten ob dies nicht eine einmalige Sache ist, so cool ich deren Album auch finde bin ich eher skeptisch ob da noch was folgen wird. Hallatar wird wohl auch eine einmalige Sache sein, bei The Dark Element hoffe ich doch dass mehr daraus wird. Beste Konzerte waren viele großartige Konzerte dabei: 10.03.2017 Antimatter in Wien, 14.03.2017 Amy Macdonald in Wien, 20.05.2017 Aeverium in Viersen, 22.06.2017 Depeche Mode in Berlin, Eisbrecher Sturmfahrt Tour (03.10. in München, 05.10. in Wien, 10.10. in Saarbrücken + 15.12. Adventssingen Konzert in Augsburg), 19.10.2017 Anathema in Stuttgart, 29.10.2017 Delain + Marco Hietala in München, 01.11.2017 Nick Cave in Wien, 25.11.2017 Lord Of The Lost in München, 10.12.2017 Xandria + Aeva Maurelle in München Bestes Festival Ich war nur beim Castle Rock am 01.07.2017 in Mülheim und das war mit Moonspell und Aeverium sehr genial Darauf freue ich mich 2018 Neue Alben von Amorphis (arbeiten bereits daran), Editors (soll rechtzeitig zur Tour Anfang des nächsten Jahres kommen) und Die Kammer (ist zwar noch nichts fixes angekündigt aber ich rechne damit dass 2018 eines kommen wird). Ansonsten lasse ich mich überraschen was sonst so kommen wird, ich würde mich ja sehr über Liveauftritte von The Dark Element und Hallatar freuen, Juha Raivio möchte zwar Hallatar Konzerte spielen aber es wird wohl davon abhängig sein ob Tomi Joutsen neben den Plänen mit Amorphis die Zeit dafür findet.